Glimpses of Pride March from India

Two Indian cities held gay pride marched recently- Bengaluru on Nov 29th and Delhi on Dec 2nd. Both these cities have been holding pride marches since 2008. With a right wing government ruling India currently, and the shrinking space for free expression, pride march in both these cities extended support for other minorities and causes as well, demanding a society where everyone is able to freely express themselves. Homosexual acts remain criminalised in India under Section 377 of the Indian Penal Code.

Bengaluru Pride

A participant has his body painted

Bangalore Pride 2015 033

A transgender person takes part in the pride marchBangalore Pride 2015 036

Another person dresses up in a traditional attireBangalore Pride 2015 053

A gender queer participantBangalore Pride 2015 020

Delhi Pride

one_india_delhi_pride

Foreigners take part in Delhi Pridedelhi_pride_firangs

A poster demanding removal of Section 377no_377_poster

A participant dresses up as a PrinceDSCN5070

Another poster points out that Sec 377 is a British Legacybeefy_poster

A participant in a feather dressrainbow_feathers_delhi

Sukhdeep Singh

Sukhdeep Singh is the Founding Editor of Gaylaxy magazine which is India’s largest English language LGBT magazine. He grew up in Kolkata, in a Sikh family and in a liberal atmosphere. While studying in college he launched Gaylaxy magazine in 2010, which is now also available as an App. His message to the world is: “Treat everyone equally, with love and dignity.”

Reisetipps für den Gay-Urlaub auf Fuerteventura

Wer an einen Gay-Urlaub auf den Kanaren denkt, dem kommt vermutlich zuerst Gran Canaria in den Sinn. Mit den Dünen von Maspalomas und dem Shopping- und Unterhaltungszentrum Yumbo Centre zählt die Insel seit Jahrzehnten zu den beliebtesten Reisezielen für schwule Männer. Doch auch die übrigen Kanareninseln sind eine Reise wert, denn jedes Eiland bietet seine individuellen Vorzüge. Vor allem Wanderfreunde, Naturliebhaber und Wassersportler kommen auf den Kanaren auf ihre Kosten. Doch natürlich gibt es nicht auf allen Kanareninseln eine solch große und abwechslungsreiche Gay-Szene wie auf Gran Canaria. Allen Urlaubern, die während der schönsten Zeit des Jahres trotzdem nicht auf eine queere Infrastruktur verzichten möchten, empfehlen wir in unserem heutigen Blogartikel einen Gay-Urlaub auf Fuerteventura.

Fuerteventura wird gerne als der „Strand der Kanaren“ bezeichnet. Während Gran Canaria und Teneriffa für Ihre imposanten Berglandschaften bekannt sind, La Palma aufgrund ihrer üppigen Vegetation als die „Grüne Insel“ gilt oder Lanzarote vom Vulkanismus geprägt ist, beeindruckt Fuerteventura durch endlose, häufig bis zu mehrere Hundert Meter breite Strände mit türkisfarbenem Wasser. Ein wahres Paradies für Strandurlauber, die einen erholsamen Badeurlaub mit Karibikflair genießen möchten. Was viele Gäste jedoch nicht wissen: In der Stadt Corralejo im Norden von Fuerteventura hat sich in der vergangenen Jahren eine kleine, aber äußerst lebendige Schwulenszene gebildet.

KM22 – Gaysauna auf Fuerteventura

KM22 Gaysauna auf Fuerteventura in Corralejo
KM22 Gaysauna auf Fuerteventura in Corralejo

Eine der beliebtesten Anlaufstellen für schwule Fuerteventura-Urlauber ist die Gay-Sauna KM22 – die erste und einzige Schwulensauna auf der Insel. Die Gaysauna ist sehr sauber und bietet ihren Gästen einen großen Whirlpool, eine Trockensauna, einen Darkroom, einen Sling-Raum, viele verschiedene Kabinen (teilweise mit Glory Holes) zum Spaß haben, Duschen, Sitzgelegenheiten zum Relaxen und Plaudern sowie eine Bar, an der leckere und preiswerte Drinks ausgeschenkt werden.

Adresse:
Av. Grandes Playas, 52
Corralejo
Fuerteventura

Lobos Paradise

Zur Gaysauna KM22 gehört auch die Café Bar & Lounge Lobos Paradise. Die Cocktail-Bar befindet sich im selben Gebäude wie die Sauna (welche jedoch einen separaten, diskreten Eingang besitzt) und bietet neben modernem, stylischem Ambiente auch eine große Terrasse, auf welcher man kühle Drinks genießen und chilliger Musik lauschen kann.

Adresse:
Av. Grandes Playas, 52
Corralejo
Fuerteventura

Spectrum Disco Bar

Gay Disco & Bar auf Fuerteventura
Gay Disco & Bar auf Fuerteventura

Zum Tanzen und Feiern ist die Spectrum Disco Bar bei schwulen und lesbischen Fuerteventura-Urlaubern sehr beliebt. Das Spectrum befindet sich mitten auf der Touristenmeile von Corralejo und zieht mit DJs, einer großen Tanzfläche und lauter Dance-Musik eine bunte Mischung aus feierwütigen Schwulen, Lesben, Bisexuellen und Heteros an. Das Publikum setzt sich aus Touristen und Einheimischen gleichermaßen zusammen. Auf der schönen Terrasse lässt sich die kanarische Nacht mit einem leckeren Cocktail in der Hand besonders gut genießen. Wie in Spanien üblich, geht die Party im Spektrum jedoch erst weit nach Mitternacht so richtig los.

Adresse:
Calle Nuestra Señora del Carmen, 62
CC Zoco
Corralejo
Fuerteventura

Cruising Areas auf Fuerteventura

KM22 Cruising area auf Fuerteventura
KM22 Cruising area auf Fuerteventura

Cruising gehört für viele schwule Männer zu einem Strandurlaub dazu. FKK und Nacktbaden sind auf Fuerteventua an vielen Stränden möglich – dank der hervorragenden klimatischen Bedingungen sogar das ganze Jahr über! In Corralejo gibt es gleich zwei Strandabschnitte, die zum Cruisen einladen.

Die wohl bekannteste Cruising Area auf Fuerteventura befindet sich am Ende der Playa del Burro. Die Inselstraße FV-1 führt hier mitten durch die herrliche Dünenlandschaft. Am Kilometer 22 (daher auch der Name der Gaysauna!) parkt Ihr Euren Mietwagen oder das Leihfahrrad – denn zu Fuß dürfte der Weg etwas zu weit sein. Von hier aus könnt Ihr schon die mit Gras und Büschen bewachsenen Sandhügel in den Dünen sehen. Und wer nach dem Cruising eine Abkühlung braucht, stürzt sich an diesem traumhaften Strandabschnitt in das verführerisch türkisfarbene Meer!

Einige Kilometer weiter, ebenfalls an der FV-1, direkt am Ortseingang von Corralejo – und somit auch bequem zu Fuß zu erreichen – befindet sich eine weitere Cruising Area auf Fuerteventura. Der Strandabschnitt ist hier zwar nicht ganz so schön wie am KM22 – doch in den aus Vulkangestein aufgebauten Steinringen warten willige Männer auf Gesellschaft. Außerdem kann man(n) von hier aus den herrlichen Ausblick auf die kleine Isla de Lobos sowie auf Lanzarote genießen!

Fazit

Fuerteventura ist auch für schwule Männer eine Reise wert. Besonders wenn man im Urlaub Ruhe zur Erholung sucht, ist die Kanareninsel die perfekte Alternative zu der vom Massentourismus geprägten Schwesterinsel Gran Canaria. Egal, ob Du Sex oder Freundschaft suchst: Die schönen Cruising-Strände und die kleine Gay-Szene in Corralejo bieten mit internationalem Publikum gute Chancen, neue Kontakte zu knüpfen.

Mario

Mario betreibt das Reiseblog beingboring.de. Ursprünglich als Musikblog gestartet, ist das Blog nach seinem Lieblingslied des schwulen Popduos Pet Shop Boys benannt. Mittlerweile berichtet Mario auf seinem Blog hauptsächlich über Reisen, die er gemeinsam mit seinem Partner unternimmt. Dabei schreibt er über schwulenfreundliche Hotels, Pauschalreisen, Städtereisen und Kreuzfahrten aus einem schwulen Blickwinkel und gibt Tipps für interessante Clubs, Bars und Cruising Areas vor Ort.