Einige der schönsten Gaysaunen weltweit

Egal, in welcher welcher Stadt, in welchem Land, auf welchem Kontinent man sich gerade befindet: In einer Gaysauna fühlt sich jeder schwule Mann sofort wie zuhause. Die Ausstattung der meisten Schwulensaunen weltweit ist ähnlich: In der Regel gibt es mindestens eine Trockensauna, außerdem findet man meistens eine Dampfsauna, einen Whirlpool, eine Bar-Lounge, eine Cruising-Area und häufig Kinoräume, in denen Pornofilme laufen. Hinsichtlich Größe und Sauberkeit gibt es natürlich Unterschiede. Allerdings muss ich an dieser Stelle erwähnen, dass ich noch nie eine wirklich schmutzige Gaysauna besucht habe. Tatsächlich waren alle ziemlich sauber. Trotzdem sind einige Gaysaunen natürlich schöner als andere. Daher möchte ich Euch in meinem heutigen Blogbeitrag einige der besten internationalen Gaysaunen vorstellen:

Babylon Sauna in Bangkok

Die wohl größte und schönste Gaysauna, die ich bisher besucht habe, ist die Babylon Sauna in Bangkok. Gleich nach dem Eintritt befindet sich der Besucher in einem wahren Wellnessparadies wieder. Alles ist sauber, es duftet nach Wohlfühlatmosphäre – und der Lärm der thailändischen Großstadt ist auf einen Schlag ganz weit weg. Neben der üblichen Ausstattung verfügt die Babylon-Sauna über einen großen Swimming-Pool, ein vorzügliches Restaurant, mehrere Bars, ein top-ausgestattetes Fitnessstudio und neben Massagen bietet sogar ein Friseur seine Dienste an!

juni_2016_06_22_bangkok

‘t Bölke Gaysauna in Enschede

Meine Lieblingssauna befindet sich in den Niederlanden. Allerdings nicht in der beliebten Gay-Metropole Amsterdam, sondern im beschaulichen Enschede. Die Stadt befindet sich direkt hinter der deutsch-niederländischen Grenze und ist samstags ein beliebtes Ziel für einen Einkaufsbummel. Diesen verknüpfen mein Mann und ich gern mit einem Besuch in der ‘t Bölke-Sauna, einer äußerst gepflegten und luxuriös ausgestatteten Oase der Ruhe. In dem herrlichen Ambiente kann man wunderbar entspannen. Besonders gut gefällt mir der Poolbereich, dessen Dach sich im Sommer öffnen lässt, sodass die Besucher unter freiem Himmel im Whirlpool relaxen können. Sehr zu empfehlen ist zudem das Restaurant mit einer kleinen, aber umso leckeren Speisekarte. Das Personal ist super freundlich. Zur Sauna gehört übrigens auch noch eine Diskothek, sodass Mann am Wochenende direkt von der Schwulensauna in den Club wechseln kann.

juni_2016_06_22_headyy

Sauna Bruc in Barcelona

In Barcelona gibt es eine Vielzahl an Gaysaunen. Aufgrund ihres individuellen Flairs (und des Klientels) gefällt mir in der Stadt die Sauna Bruc am Besten. Sie erfreut sich vor allem bei schwulen Bären, ihren Bewunderern und älteren Männer einer großen Beliebtheit. Darauf wird man an der Kasse auch extra hingewiesen. Zudem gefällt mir die eher traditionelle Einrichtung der Bruc-Sauna: Sie erinnert an ein historisches Badehaus. Vor allem der von natürlichem Licht durchflutete Poolbereich ist sehr schön.

Sauna Labyrint in Prag

Im Prager Stadtteil Karlín befindet sich die Sauna Labyrinth. Die Gaysauna in der tschechischen Hauptstadt bietet auf mehreren Etagen die übliche Ausstattung mit einer kleinen Bar, Darkrooms, Spielwiese und zahlreichen Kabinen, die man mieten kann. Sehr schön ist auch der Wellnessbereich mit Finnischer Sauna, Biosauna, Dampflabyrinth und großem Whirlpool. Einziges Manko: Im gesamten Gebäude gibt es kein Tageslicht.

juni_2016_06_22_paris

Sun City in Paris

Bei der Recherche zu diesem Artikel war ich überrascht von den vielen negativen Bewertungen zu dieser Sauna im Internet. Lasst Euch davon bei Eurem nächsten Städteurlaub in Paris nicht abschrecken! Die Sun City-Sauna ist ziemlich groß, sehr sauber und bietet einen traumhaften Poolbereich mit großem Swimming-Pool und direkt daneben einem ebenfalls sehr großen Jacuzzi. Die gesamte Gaysauna ist übrigens im indischen Stil gestaltet, was sie international ziemlich einzigartig macht.

juni_2016_06_22_head

Mario

Mario betreibt das Reiseblog beingboring.de. Ursprünglich als Musikblog gestartet, ist das Blog nach seinem Lieblingslied des schwulen Popduos Pet Shop Boys benannt. Mittlerweile berichtet Mario auf seinem Blog hauptsächlich über Reisen, die er gemeinsam mit seinem Partner unternimmt. Dabei schreibt er über schwulenfreundliche Hotels, Pauschalreisen, Städtereisen und Kreuzfahrten aus einem schwulen Blickwinkel und gibt Tipps für interessante Clubs, Bars und Cruising Areas vor Ort.

Travelling To India? These Cities Have a Vibrant Gay Culture

You probably already know by now that homosexuality is criminalised in India under Section 377 of the Indian Penal Code. However, the existence of a law hasn’t deterred the queer community in India in any way, and a vibrant gay culture exists in various Indian cities. Here are some of the best cities to be LGBT in India.

1) Mumbai – The economic capital of India and the centre of Indian movie industry Bollywood, Mumbai has one of the most vibrant queer cultures. There are regular gay meet-ups and gatherings being organised by Gay Bombay group where everything from movie screenings to cooking classes to  talks on relationships are held.  Apart from this, the city also has one of the largest LGBT film festival called Kashish that is held in May. It just concluded last week and Sir Ian McKellen had inaugurated it this year. The city also holds one of the largest pride marches in January and it is usually preceded by a month of pride activities.

2) Bengaluru – The Garden City of India, also called the Silicon Valley of India, is one of the friendliest cities of the country and hosts a weekly meet every Thursday at the Good As You Office where around 20-30 gay men usually meet and engage in friendly banter and discussion on various queer topics. I once took a friend of mine who was visiting from France to one of these meets. Apart from this, there is a Gay Runners And Breakfast (GRAB) group which, as the name suggests, is a runners group that runs around the famous Cubbon Park every Sunday and then meets for breakfast. Bengaluru too hosts a Film Festival in February, while pride is held in November end, and is preceded by a month of pride related events.

june_bengalore_gay_runners

3) Delhi – Unlike Mumbai and Bengaluru, the capital city does not have regular official meet ups being organised by any group. But that doesn’t stop the queer community from coming together. You can find the LGBT community thronging Pallika Park at Connaught Place every Sunday evening. People come there with friends, to meet friends, to make friends. Other events that are held are usually communicated through social media or via email lists. Delhi also holds one of the largest pride parades in India and it is held around November end.

4) Kolkata – The people of the city are as sweet as the Rosogullas (a sweet dish). Sappho for Equality and Pratyay Gender Trust hold a film festival around November, while Pride March is held in December

june_kolkata_gay_pride

5) Chennai – Pride in the city is held in June. The city also has a queer literature group that meets regularly.

And if you are more into parties, then all of these cities also have gay parties every weekend. Apart from these, there are other cities like Hyderabad and Pune that are making their presence felt on the queer calendar with the increasing activities being organised or held in these cities.

If you plan to visit India, or any of these cities, do explore the local LGBT scene as well.

Sukhdeep Singh

Sukhdeep Singh is the Founding Editor of Gaylaxy magazine which is India’s largest English language LGBT magazine. He grew up in Kolkata, in a Sikh family and in a liberal atmosphere. While studying in college he launched Gaylaxy magazine in 2010, which is now also available as an App. His message to the world is: “Treat everyone equally, with love and dignity.”