Peters Guide durch Sydney

Während meines ersten Stopps in Sydney konnte ich sofort sagen, dass es eine Stadt ist, in die ich mich leicht verlieben könnte. Mit meinen ständigen Reisen um die Welt ist es schwer, einen Ort zu finden, an dem man wirklich sein Zuhause findet oder zumindest den bevorzugten Ruhepunkt vor dem nächsten großen Abenteuer.

Das Kleinod von New South Wales ist die größte Stadt Australiens, voller Leben und einer Kultur, die so vielfältig und großartig ist, dass jeder seinen Platz in seinem von Naturelementen und künstlerischen Entwürfen durchsetzten Beton-Dschungel findet. Hier gebe ich euch meine Tipps, um Sydney wie ein Einwohner und nicht nur wie ein Tourist zu erleben. Damit wird es euch gelingen, Geist, Körper und Seele mit der zeitlosen Kultur dieser Stadt zu erfüllen.

Werde Teil der Kunstszene

Wenn es um Kunst und Kultur geht, ist Sydney eine Stadt wie keine andere. Abgesehen davon, dass jeder Stadtteil eine eigene ‘Kunstinstallation’ ist, bei der beliebte Graffitikünstler ihre Gebäudefassaden prägen und zahlreiche Maler, Musiker und Künstler ihr künstlerisches Talent in der Nähe der berühmten Touristenattraktionen der Stadt zeigen, gibt es eine Reihe von Möglichkeiten, die dynamische Kunstszene von Sydney selbst zu erleben.

Sydney bietet dir neben renommierten Theatern wie dem Sydney Opera House und der Sydney Lyric in Pyrmont auch abgelegenere Orte wie dem Glen Street Theatre in Newtown und dem Ensemble Theatre in Kirribilli. Wenn du Musik liebst, vergiss nicht, auch die City Recital Hall zu besuchen.

Entdecke die Architektur

Fest steht, dass Sydney ein architektonisches Wunder ist. Während du durch die großen Boulevards aber auch kleinen Gassen läufst, die geprägt sind von einem vergessenen viktorianischen Ambiente, führt dich die Stadt auf eine Reise durch die Jahrhunderte. Du wirst alle Typen architektonischer Meisterwerke finden, welche Sydney zu bieten hat – vom Sydney Tower Eye über die Sydney Harbour Bridge bis zum Monument of Lysicrates und vielen anderen Denkmälern, Sehenswürdigkeiten und architektonischen Wunderwerken. Nimm’ dir einfach einen Stadtplan und beginne mit der Entdeckungsreise durch die Jahrhunderte.

Entspannen wie ein Einheimischer

Wenn es um Freizeit geht, egal ob du in entspannter Atmosphäre neue Freunde treffen willst oder mit einem eiskalten Craft Beer vom Laptop aus arbeiten möchtest, gibt es zahlreiche Möglichkeiten, die du erkunden kanst. Mein absoluter Lieblingsort für jeden Nachmittag (,weil ich weiß, dass ich dort für eine Weile bleiben werde) befindet sich im Stadtteil Darlinghurst.

Falls du es noch nicht wusstest, Darlinghurst ist einer der lebendigsten Bezirke der Stadt, wenn du so willst, ein ‘perfekts’ LGBT-Paradies. Ich gehe hier am liebsten ist das Della Hyde. Dort gibt es alles, ich meine wirklich alles, um dich wie ein echter Aussie zu fühlen – australisches Essen, australisches Craft Beer, australische Cocktails … und noch viel mehr. Tagsüber ist das Ambiente entspannt und gediegen; mit einem Hauch von echtem australischen Spirit in jedem Gebräu und jedem Detail. In der Nacht verwandelt sich die Bar in eine echte Partylocation mit Live-Musik oder Djs und tanzenden Menschen, die den pulsierenden Raum mit Energie, guter Stimmung und einer Prise von dem, was kommen wird, füllen. Es ist der perfekte Ort, um tagsüber zu arbeiten und am Abend einfach auf eine Party zu gehen.

Feiern wie ein Rockstar

Und wenn wir gerade vom Feiern sprechen, was wäre Sydney ohne sein Nachtleben? Eine so große und lebhafte Umgebung ist die Heimat eines Nachtlebens mit unzähligen Möglichkeiten entweder mit deinen Freunden eine Kneipennacht zu verbringen oder in einem Club tanzen zu gehen.

Du kannst eine wilde Nacht mit ‘pre-club drinks’ in Darlinghurst beginnen und anschließend eine Tour durch die coolen Clubs in der George Street machen. Vergiss’ dabei nicht die Chinese Laundry und das ARQ. Und wenn du die ganze Nacht lang feiern willst, schlage ich dir das Pacha Sydney vor.

Egal wohin du in Sydney gehst, es gibt immer etwas, zu entdecken. Es gibt keinen Mangel an wilden, rihungen, innovativen und genussvollen Erlebnissen in der größten Stadt von Down Under. Also nutze meine Tipps, um dich bei deiner nächsten Reise nach Sydney wie ein echter Aussie zu fühlen.

Übrigens, was ich auf keinen Fall vergessen darf: die diesjährige Mardi Gras Party wird in die Geschichtsbücher eingehen! Alle rund um Sydney Gay and Lesbian Mardi Gras freuen sich, dass der Pop-Superstar und die LGBTQI-Ikone CHER im Rampenlicht der offiziellen 2018 Mardi Gras Party am Samstag, den 3. März 2018, stehen wird.

Peter Minkoff is a gay travel and lifestyle writer. Besides writing, he worked as a travel journalist for many publications in Australia and the UK. Follow Peter on Facebook and Twitter for more tips.

Peter Minkoff ist ein schwuler Reise- und Lifestyle-Autor. Er arbeitete als Reisejournalist für viele Publikationen in Australien und Großbritannien. Folge Peter auf Facebook und Twitter für weitere Tipps.

Palm Springs: A Year-Round Desert Paradise Awaits You, Part I

There’s something for everyone in this desert oasis that from the 1940s to 1960s was the favorite playground of famous Hollywood celebrities like Frank Sinatra, Dean Martin, Doris Day and Lucille Ball, to name just a few. Located less than two hours by car from Los Angeles and San Diego, Palm Springs has long been a popular destination for Southern Californians. Its desert hiking, golfing and laid back atmosphere attract visitors from all over the world and can be conveniently reached by air from such cities as New York, Chicago, Denver, Dallas, Miami and San Francisco.

There’s a very large gay population here, which some jokingly refer to as a “gay retirement village”. In fact, it’s a wonderful place to grow gay and gray, but you’ll see every age and type of person under the sun here. There are plenty of cool gay bars with mixed crowds but visitors tend to be more focused on the daytime sun and fun. This favorite gay vacation getaway in Southern California’s Mojave Desert has a large variety of gay bars, piano lounges, dance clubs, and restaurants to complement its many museums, galleries, shops and outdoor activities. There’s a reason this is the West Coast’s leading resort getaway among the LGBT set, especially from Fall through Spring, when temperatures here are mild and inviting.

Below is just a sample of the many popular events that occur each month of the year here:

#Jan. >> Palm Springs International Film Festival
#Feb. >> Modernism Week, International Bear Convergence
#Mar. >> Cathedral City LGBT Days
#Apr. >> Coachella Valley Arts & Music Festival
#May. >> Palm Springs Hot Gay Rodeo
#Jun./Jul. >> Swing & Mix (gay squaredancing)
#Aug. >> Pool parties everywhere!
#Sept. >> Palm Springs LGBTQ Film Festival
#Oct. >> Leather Pride, Halloween
#Nov. >> Greater Palm Springs Pride Festival and Parade
#Dec. >> Christmas/New Year events galore!

Getting around is simplified by the Buzz Bus, a motorized trolley offering free transportation every 15-minutes Thursday through Sunday between North and South Palm Springs, making numerous stops throughout the downtown business and entertainment district. If love visiting tourist attractions Palm Springs won’t disappoint you…

Palm Springs Aerial Tramway

Ascend two-and-one-half miles from the desert floor to a pristine wilderness on Mount San Jacinto aboard the world’s largest rotating tramcar. In summer there can be as much as a 30-degree temperature difference at the top of the tramway, making this a popular destination to cool down from the summer heat. Hiking trails, gorgeous vistas and several dining options are available at the summit of this popular year-round tourist destination.

Joshua Tree National Park

Two distinct desert ecosystems, the Mojave and the Colorado, come together in Joshua Tree National Park, located just an easy 30-minute drive north of Palm Springs. A fascinating variety of plants and animals make their homes in a land sculpted by strong winds and occasional torrents of rain. Dark night skies, a rich cultural history, and surreal geologic features add to the wonder of this vast Southern California wilderness.

In part II of my Plam Springs blog post I’m going to write about some highly frequented gay hot spots, e.g. the Hunters Nightclub and I will recommend my favorite restaurants, e.g. the Alibi and Azul’s. So, be aware of my Palm Springs blog post part II, which will be published soon.

Some facts about me

I’m your welcoming ebab host offering two spacious guestrooms in my Palm Springs condo located one block from the south terminus of the popular Buzz Bus. My Junior Suite with king bed and private bath is ideal for one or two people, while the Master Suite with two double beds, en suite bath and private patio comfortably accommodates one to four guests.

Tim

Tim offers hospitality through ebab.com since more than 15 years. He’s a very popular host. Whether you seek summer hiking and pool parties or a warm winter vacation among sunny blue skies and palm trees, Tim is happy to be your local guide and will ensure that you have a pleasant stay.